Realbrandausbildung bei 900 °C im Brandcontainer in Wildenwart

Am 23.08.2019 machten zwei Atemschutzgeräteträger die Fortbildung im feststoffbefeuerten Brandcontainer der Landesfeuerwehr Bayern.

Neben der praktischen Ausbildung wurden die Einsatzkräfte zu Beginn in der Theorie auf die Gefahren im Innenangriff geschult, der Umgang mit dem Strahlrohr trainiert und abschließend das richtige Ablegen der Einsatzkleidung zum Vorbeugen der sogenannten "Kontaminationsverschleppung" geübt. Mithilfe dieses Brandcontainers soll den Einsatzkräfte unter Atemschutz das Wissen zum richtigen deuten des Brandrauches vermittelt und diese auf mögliche Szenarien im Innenangriff vorbereitet werden. Im Zuge des praktischen Trainings werden Rauchgasdurchzündungen bei Temperaturen zwischen 800 - 900 °C simuliert und das richtige Reagieren bei einem solchen Phänomen trainiert.

1411470634LL small.jpeg

© 2019 Feuerwehr Bernau a. Ch. |  Alle Rechte vorbehalten!

  • Facebook Social Icon

Im Notfall: 112