Brand Wohnhaus

Um 17:11 Uhr wurde die Feuerwehren Bernau, Prien und Rottau zu einem Wohnungsbrand gerufen.

 

Bei Ankunft der Einsatzkräfte konnte eine deutliche Rauchentwicklung und Brandgeruch festgestellt werden. Unter Atemschutz wurde die Wohnung nach der Brandquelle durchsucht und zwei Strahlrohre mit Wasser bereitgelegt. Dabei wurde die Feuerwehr durch den Wohnungseigentümer massiv behindert, der die Feuerwehr zunächst nicht in seine Wohnung lassen wollte. Zuvor wollte er den Brand selbst mit Putzeimern löschen.

 

Der Brandherd konnte dann schnell lokalisiert und durch ein Kleinlöschgerät gelöscht werden. Des Weiteren wurden zwei Personen durch den Rettungsdienst mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung behandelt. Der Verkehr der Hauptstraße wurde ebenfalls an der Einsatzstelle vorbeigeleitet.

 

Der Einsatz konnte letztendlich nach eineinhalb Stunden beendet werden. Es waren vier Fahrzeuge der Bernauer Wehr mit insgesamt 26 Mann im Einsatz.

1411470634LL small.jpeg

© 2019 Feuerwehr Bernau a. Ch. |  Alle Rechte vorbehalten!

  • Facebook Social Icon

Im Notfall: 112